Meldungen und Nachrichten aus der Entwicklerszene!






Nachrichten
Die Startseite
Die Nachrichten
Die Macher
Statistiken
Heisse Eisen
Der Bewertungs-Navigator
RUHM
Die ZIPs
Euro-SpieleHersteller
Die L.A.E.S.
Denglisch
Die Verweise
Der Autor
ePost [inaktiv] Gästebuch [inaktiv]
Zum Nachrichten-Archiv
Schneller auf den Punkt!
Freitag, der 18. April bis Freitag, den 21. April 2014
!!! CoS-MiG.de wünscht frohe Ostern !!!
Mittwoch, der 16. April 2014
  • Kalypso lehnt DCS-Nominierung für "Rise of Venice" ab!
    KALYPSO MEDIA hat die Nominierung im Bereich 'Bestes Serious Game' für sein Stra-tegiespiel "Rise of Venice" beim Deutschen Computerspielpreis 2014 nachträglich abgelehnt und sorgt damit im Vorfeld der Preisverleihung für einen kleinen Eklat.
    Als Grund für diese Entscheidung führt das Unternehmen an, daß sich das Preisge-richt offenbar nicht auf einen Sieger einigen konnte:
    "Die Jury konnte sich offensichtlich nicht einigen und empfand kein Spiel in der Kate-gorie als auszeichnungswürdig. Daher wird der Preis dieses Jahr nicht verliehen. Das selber ist keine große Sache, die öffentliche Nicht-Kommunikation dagegen schon. Die Veranstalter möchten dies öffentlich nicht bekanntgeben und die Entscheidung erst am 15. Mai während der Preisverleihung verkünden. Bis dahin, so scheint es, soll das Ganze unter den so genannten Teppich gekehrt werden", so Stefan Marci-nek von KALYPSO in einer ersten Stellungnahme.
    Das jedoch möchte man in dieser Form offensichtlich nicht akzeptieren. Da der Preis gestrichen sei, sehe man auch keinen Grund mehr für eine Nominierung und lehne diese daher ab, so Marcinek weiter:
    "Die Nominierten will man bis dahin nach außen weiterhin als Nominierte präsentier-en. Ist jedoch ein Preis gestrichen, sehen wir auch keinen Nominierungsgrund mehr. Zumindest ist dies unsere Auffassung. Das Ganze ist für die Branche und für die Aus-richter eine peinliche Sache, die man hätte offen kommunizieren sollen und müssen. So hingegen bleibt ein fader Beigeschmack. Die Ausrichter haben sich zudem einen Plan B überlegt, den wir hier nicht weiter kommentieren möchten. Wir wünschen den Ausrichtern in Zukunft ein besseres Händchen für Ihre Arbeit."
    Die weiteren Nominierten in der Kategorie 'Bestes Serious Game' waren übrigens "The Day the Laughter Stopped" von HYPNOTIC OWL und "Evolution - Indian Hunter" von SCORPIUS FORGE.
    Eine komplette Übersicht aller Kategorien und ihrer Nominierten gibt es auf der Seite deutscher-computerspielpreis.de zu sehen.
    Der Deutsche Computerspielpreis wird am 15. Mai 2014 in München verliehen - wie es momentan aussieht, dann wohl ohne die Teilnahme von KALYPSO MEDIA.
    Eine Stellungnahme der Veranstalter oder der Jury des Deutschen Computerspiel-preises 2014 zu den aktuellen Entwicklungen steht bisher noch aus.
  • "Risen 3 - Titan Lords" - Erstmals spielbar auf RPC 2014!
    "Risen 3 - Titan Lords" wird am 10. Mai das erste Mal als spielbare Version der Öf-fentlichkeit vorgestellt. Das gab Hersteller DEEP SILVER jetzt per Pressemeldung be-kannt.
    So können Besucher der Roleplay Convention 2014 das Rollenspiel des Essener Ent-wicklers PIRANHA BYTES selber anspielen. Die Messe findet am 10. und 11. Mai in Köln statt, der Stand von Spieleverleger DEEP SILVER befindet sich in Halle 5.2.
    Neben der Pressemeldung hat PIRANHA BYTES auch einen kurzen Teaser-Trailer ver-öffentlicht, der einen gerenderten Todeskampf zwischen Mensch und Monster zeigt.

    "Risen 3 - Titan Lords" soll bereits im August 2014 erscheinen und für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 veröffentlicht werden.
Montag, der 14. April 2014
  • Heute keine Meldungen!
Montag, der 14. April 2014
  • Aus "Unsacred" wird "Unbended"!
    Erst vor einigen Wochen hat "Sacred"-Mit-Erfinder Franz Stradal gemeinsam mit ei-nigen ehemaligen Weggefährten ein neues Action-Rollenspiel angekündigt.
    Und auch wenn das niemand so offen aussprechen wollte, so verstand sich der "Un-sacred - Back Into The Ashes" genannte Titel doch als Kampfansage an das derzeit bei einem anderen Studio entstehende "Sacred 3". Allerdings: Der Name des Pro-jekts war dann offensichtlich doch etwas zu nah am Konkurrenz-Titel: Stradal und sein Team haben "Unsacred" nämlich nun ziemlich hastig in "Unbended" umbenannt.
    Auf der offiziellen Webseite zum Spiel unter (nun) unbended.com heißt es dazu, daß man über den Grund der Umbenennung Stillschweigen bewahren müsse und daß man auch von der alten unter unsacred.com auffindbaren Domain nicht auf den neuen Web-Auftritt verweisen dürfe. Selbiges gilt offensichtlich auch für die Twitter- und Facebook-Zugänge sowie die zunächst angelegten Foren:
    "Die alten Forenbeiträge konnten wir leider so nicht erhalten, da wir jeden einzelnen hätten überprüfen müssen und im Zweifelsfall wären sie zu löschen oder zu editieren gewesen. Wir hoffen da auf [...] Verständnis."
    Der alte Titel dürfe aus rechtlichen Gründen nicht mehr erwähnt werden, heißt es weiter. Einschüchtern lässt sich das Entwicklerteam aber von derartigen Rückschlä-gen wohl nicht: "Den Namen können sie Dir nehmen, Deine Überzeugungen niemals!", lautet der neue Begrüßungstext auf der umgestalteten Webseite. Passend dazu auch der Name: "Unbended" bedeutet frei übersetzt soviel wie 'ungebeugt' oder 'nicht verbogen'.
    Das Entwicklerteam selbst sieht den Status quo eigenen Angaben zufolge derzeit nur als Notlösung und plant, in den kommenden Tagen weitere Informationen preis-zugeben.
    Übrigens: Mit der Umbenennung geht auch eine Rückzahlung der bereits eingegan-genen Spenden für "Unsacred" einher.
    Aus Gründen der Fairness und der Transparenz habe man am 11. April 2014 sämt-liche Geldeingänge wieder zurückgezahlt, heißt es.
    Wer das Team jedoch bei "Unbended" unterstützen wolle, könne dies auch weiterhin machen. Sämtliche Spenden würden den grafischen Arbeiten am Projekt und der Vorbereitung einer Kickstarter-Kampagne zugute kommen.
Freitag, der 11. April 2014
  • Nordic Games übernimmt Adventure-Marke "Black Mirror"!
    Wie der Herausgeber Nordic Games jetzt bekannt gab, hat das schwedische Unter-nehmen die Adventure-Marke "Black Mirror" von DTP ENTERTAINMENT "im Rahmen ei-nes Asset-Deals" übernommen.
    Mit der dreiteiligen Serie soll das Portfolio von Nordics Verlags-Marke 'The Adven-ture Company' erweitert werden. Offenbar kann sich Nordic Games auch gut vorstel-len, Black Mirror noch auszubauen. Denn selbst von einer "Evaluierung und Konzep-tionierung von Sequels und Content-Erweiterungen" ist die Rede.
    Der erste Teil "Black Mirror - Der dunkle Spiegel der Seele" wurde von dem tschech-ischen Studio Future Games entwickelt und 2004 veröffentlicht. 2009 und 2011 folg-ten "Black Mirror 2" und "Black Mirror 3" nach, die von der Hamburger Spieleschmie-de CRANBERRY PRODUCTION stammen.
    In der Trilogie kommt der Spieler den Geheimnissen des namensgebenden Schlosses in dem englischen Örtchen Willow Creek auf die Spur. Aus einer Jahrhunderte alten Familiengeschichte ergibt sich ein Geflecht aus unheimlichen Geschehnissen, Intrigen und Morden.
Mittwoch, der 09. April 2014
  • Heute keine Meldungen!
Montag, der 07. April 2014
  • Berliner Entwickler YAGER auf Wachstumskurs!
    Wie der Berliner Entwickler YAGER DEVELOPMENT bekannt gibt, wird sein Studio in Kreuzberg noch im Laufe dieses Monats auf eine Fläche von 2.200 Quadratmetern ausgeweitet.
    Bislang ist es 1.600 Quadratmeter groß. Eine Belegschaft von 130 Mitarbeitern soll darin Platz finden, die 2014 auch noch ausgebaut werden soll.
    Das Wachstum soll zwei Spielen zugute kommen, "deren Produktion mittlerweile der-art an Fahrt aufgenommen hat, dass es dringend an der Zeit ist, Platz zu schaffen". Laut YAGER sollen die beiden Titel "diesen Sommer" offiziell angekündigt werden:
    "Bereits diesen Sommer wird YAGER die Geheimnisse um zwei neue AAA-Titel lüften und sowohl einen Next-Gen Titel für Konsole und PC als auch ein Free-to-Play-Online-spiel für den PC ankündigen."
    Bei einem der beiden scheint es sich also um den Titel mit der Unreal Engine 4 zu handeln, für dessen Entwickler YAGER bereits letztes Jahr nach Verstärkung ge-sucht hatte.
    Zuletzt lieferte YAGER DEVELOPMENT den schonungslosen Kriegs-Shooter "Spec Ops - The Line" ab. Seinen Namen verdankt der Entwickler dem schon 2003 veröffent-lichten SciFi-Actionspiel "Yager".
Freitag, der 04. April 2014
  • Heute keine Meldungen!
Mittwoch, der 02. April 2014
  • Heute keine Meldungen!
  angetrieben von Qualitäts-Webspace bei PICON © 1999-2014 CoS-MiG / Heiko Doliff