Meldungen und Nachrichten aus der Entwicklerszene!






Nachrichten
Die Startseite
Die Nachrichten
Die Macher
Statistiken
Heisse Eisen
Der Bewertungs-Navigator
RUHM
Die ZIPs
Euro-SpieleHersteller
Die L.A.E.S.
Denglisch
Die Verweise
Der Autor
ePost [inaktiv] Gästebuch [inaktiv]
Zum Nachrichten-Archiv
Schneller auf den Punkt!
Mittwoch, der 25. März 2015
  • "Dungeons 2" glänzt gülden!
    Das Strategiespiel "Dungeons 2" hat den sogenannten Goldstatus erreicht. Gemeint ist damit, daß die Entwickler von REALMFORGE sämtliche Arbeiten abgeschlossen ha-ben und die Massenproduktion für die Verkaufsversion beginnt.
    Einer pünktlichen Veröffentlichung am 24. April 2015 steht somit nichts mehr im Wege.
  • Christian Pfeiffer nimmt seinen Hut!
    Deutschlands vielleicht größter Kritiker von Computer- und Videospielen, Prof. Dr. Christian Pfeiffer, tritt ab.
    Aus Altersgründen gibt Pfeiffer seinen Posten als Direktor beim Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN), den er mit kurzen Unterbrechungen seit 1988 inne hatte, auf. Nachfolger wird der Rechtspsychologe Prof. Dr. Thomas Bliese-ner.
    In Rente geht Pfeiffer allerdings noch nicht. Laut Spiegel Online forscht Pfeiffer in den kommenden Monaten in den Vereinigten Staaten zum Thema Gewalt in der Er-ziehung.
    In der Vergangenheit legte sich Pfeiffer regelmäßig mit der Gamerszene an. Wieder-holt versuchte er Zusammenhänge zwischen dem Konsum von Computer- und Vi-deospielen und steigender Gewaltbereitschaft, oder auch nachlassenden Leistungen in der Schule herzustellen.
    Seine Thesen sind ebenso umstritten, wie die meisten der im sogenannten Kölner Aufruf gegen Computergewalt (Link PDF) aufgestellten Behauptungen, zu dessen Erstunterzeichnern auch Pfeiffer gehörte.
Montag, der 23. März 2015
  • Heute keine Meldung(en)!
Freitag, der 20. März 2015
  • Mehrspieler-Titel "Giana Sisters - Dream Runners" offiziell angekündigt!
    Gerüchte rund um ein neues "Giana Sisters"-Spiel gab es in den vergangenen Mona-ten immer wieder.
    Doch erst jetzt ist es offiziell: BLACK FOREST GAMES hat "Giana Sisters - Dream Run-ners" für den PC, die PlayStation 4 sowie die Xbox One angekündigt.
    Es handelt sich dabei um einen kompetitiven Mehrspieler-Titel, bei dem bis zu vier Spieler auf neun unterschiedlichen Karten beziehungsweise Rundkursen gegenein-ander antreten.
    Die Entwickler sehen das Spiel als eine Art Hommage an an Titel wie 'Micro Machines' und 'SpeedRunners' an.
    Ziel ist es bei diesen temporeichen Rennen, den ersten Platz zu ergattern - und ne-benbei auch noch die anderen Spieler zu eliminieren. Zu diesem Zweck stehen zahl-reiche Power-Ups zur Verfügung. So lässt beispielsweise »Dash« die Figuren kurz-zeitig nach vorne preschen, während »Twirling« für eine kurze Flugeinlage sorgt.
    Außerdem sind die Rennstrecken mit mehreren Hindernissen gespickt, die die Cha-rakter verlangsamen, betäuben oder sogar zurückschleudern können.
    Bei "Giana Sisters - Dream Runners" stehen insgesamt neun Spielfiguren zur Aus-wahl. Neben vier Inkarnationen von Giana gibt es beispielsweise noch einen Ninja, ei-ne Eule oder einen Roboter. Allerdings verfügen die Charaktere allesamt über die-selben Fähigkeiten.
    Die Veröffentlichung von "Giana Sisters - Dream Runners" ist für den Sommer 2015 geplant, ein konkreter Termin steht noch nicht fest.
  • Neue Bildschirmfotos zu BLACK FOREST GAMES´ "Giana Sisters - Dream Runners" auf GameStar.de.
  • Die Rubrik "Heisse Eisen" wurde erweitert.
Mittwoch, der 18. März 2015
  • Nächstes PIRANHA BYTES-Projekt zielt explizit auf "Gothic"-Fans!
    Das Entwicklerstudio PIRANHA BYTES arbeitet an einem neuen Spiel, mit dem man insbesondere Fans der Rollenspiel-Reihe "Gothic" ansprechen will.
    Das hat zumindest einer der Mitarbeiter des Unternehmens, Björn Pankratz, einem Bericht von gamepressure.com zufolge gegenüber der polnischen Webseite gry-on-line.pl verraten.
    Um einen weiteren Ableger der Marke muss es sich dabei jedoch nicht zwangsläufig handeln, wie Pankratz wenig später klarstellte:
    "Man sollte niemals nie sagen, aber im Moment arbeiten wir unter Hochdruck an ei-nem weiteren Projekt und wir sind interessiert daran, zu sehen, ob die Spieler es ge-nauso mögen wir wir. Wir denken, dass jeder Gothic-Fan einen Blick darauf werfen sollte."
    Immerhin: Die Rechte an der Marke "Gothic" liegen zur Zeit durchaus bei PIRANHA BYTES, nachdem sie zwischenzeitlich noch im Besitz von JoWood und Nordic Games waren.
    Die Aussagen von Prankratz lassen jedoch eher auf eine neue Marke schließen, die sich gewissermaßen an "Gothic" orientiert. Weiter ins Detail gehen wollte der Ent-wickler aber nicht.
Montag, der 16. März 2015
  • Mysteriöser Lizenz-Deal sicherte CRYTEKs Existenz!
    Eine mysteriöse Lizenzierungs-Vereinbarung hat CRYTEK im Zuge seiner finanziellen Probleme im Jahr 2014 offenbar das Fortbestehen gesichert.
    Das berichtet der Firmen-Mitgründer Faruk Yerli im Gespräch mit der englischspra-chigen Webseite develop-online.net.
    Der Frankfurter Verleger und Entwickler stand im Sommer des vergangenen Jahres kurz vor dem Bankrott. Grund war die äußerst schmerzhafte Neuausrichtung des Un-ternehmens auf den 'Free2Play'-Markt.
    Da CRYTEK seine hausgemachte Finanzkrise nach einigen Entlassungen, Verkäufen (u.a. 'Homefront' und Crytek UK an KOCH MEDIA) und Umstrukturierungen lösen konnte, ging man davon aus, daß ein solventer Investor gefunden werden konnte und die Firma mit frischem Kapital versorgte.
    Laut Yerli war jedoch viel mehr ein Lizenzierungs-Deal der Grund dafür, daß CRYTEK als eigenständige Firma fortbestehen konnte:
    "Viele Leute dachten damals, dass wir einen neuen Investor oder dergleichen finden mussten, aber das war nicht der Fall. Wir haben einen Lizenzierungs-Deal abge-schlossen."
    Worum es dabei konkret ging und mit wem die Kooperation eingegangen wurde, wollte Yerli jedoch nicht verraten. Weitere Details dazu möchte man in naher Zu-kunft preisgeben. Bekannt ist bisher lediglich, dass die Zusammenarbeit von langer Hand geplant wurde.
    Abschließend noch ein Video von CRYTEKs neuesten Spiele-Projekt:
  • Die Nominierten des DCP '15 stehen fest!
    Am 21. April 2015 wird wieder der Deutsche Computerspielpreis vergeben. Schon jetzt stehen die nominierten Spiele der insgesamt zwölf Kategorien fest.
    Chancen auf einen Sieg in der Kategorie Bestes Deutsches Spiel können sich "Lords of the Fallen", "Rules!" und "The Last Tinker" ausrechnen.
    Als beste internationale Spiele sind 'Dragon Age: Inquisition', 'Life is Strange' und 'This War of Mine' von der Jury nominiert.
    Eingereicht wurden übrigens mehr als 320 Spiele. Die Vorauswahl beschränkte das Teilnehmerfeld schließlich auf immerhin noch 30 Titel in den unterschiedlichen Kate-gorien.
    Im Vergleich zu den Vorjahren wurde die Veranstaltung 2015 übrigens gründlich mo-difiziert. Unter anderem gibt es die neuen Kategorien 'Bestes Internationales Multi-player-Spiel' und 'Beste Innovation'.
    Außerdem feiert diesmal ein Publikumspreis seine Premiere. Und abgestimmt werden darf ab sofort.
    Und hier die Nominierten für den Deutschen Computerspielpreis 2015:

    Bestes Deutsches Spiel
    - Lords of the Fallen (Deck 13, CI Games)
    - Rules! (The Coding Monkeys)
    - The Last Tinker - City of Colors (Mimimi Productions)
    Bestes Internationales Spiel
    - Dragon Age - Inquisition (Bioware)
    - Life is Strange (Dontnod, Square Enix)
    - This War of Mine (11bit Studios)
    Bestes Internationales Multiplayer-Spiel
    - Destiny (Bungie)
    - Hearthstone (Blizzard)
    - Mario Kart 8 (Nintendo)
    Beste Internationale neue Spielewelt
    - Captain Toad - Treasure Tracker (Nintendo)
    - This War of Mine (11bit Studios)
    - Watch Dogs (Ubisoft)
    Beste Innovation
    - Spiel des Friedens (Studio Fizbin, Landesmuseum für Kunst und Kultur Münster)
    Beste Inszenierung
    - 39 - WDR Hörspiel (Dear Reality, WDR)
    - Lords of the Fallen (Deck13, CI Games)
    - The Last Tinker - City of Colors (Mimimi Productions)
    Gamedesign
    - Imagine Earth (Imagine Earth)
    - Lords of the Fallen (Deck13, CI Games)
    - The Last Tinker - City of Colors (Mimimi Productions)
    Bestes Mobiles Spiel
    - Angry Birds - Epic (Chimera Entertainment, Rovio)
    - Cosmonautica (Chasing Carrots)
    - Rules! (The Coding Monkeys)
    Bestes Nachwuchskonzept
    - InBetween (Hochschule Trier)
    - Simon Cooks (SAE Institute Köln)
    - Under Raid (Hochschule Darmstadt, Mediencampus Dieburg)
    Bestes Serious Game
    - Ant Me! (Ant Me! GmbH)
    - Spiel des Friedens (Studio Fizbin, Landesmuseum für Kunst und Kultur Münster)
    - Utopolis (Reality Twist, Nemetschek Stiftung)
    Bestes Jugendspiel:
    - The Curious Expedition (Maschinen-Mensch)
    - The Last Tinker - City of Colors (Mimimi Productions)
    - Tri - Of Friendship and Madness (Rat King Entertainment, Rising Star Games)
    Bestes Kinderspiel
    - Bernd das Brot (Bumm Game, Deep Silver)
    - Fire (Daedalic Entertainment)
    - Squirrel & Bär (The Good Evil)

  • Die Rubrik "Heisse Eisen" wurde aktualisiert und erweitert.
Freitag, der 13. März 2015
  • Heute keine Meldungen!
Mittwoch, der 11. März 2015
  • Heute keine Meldungen!
Montag, der 09. März 2015
  • "X - Rebirth" - Am Wochenende kostenlos auf Steam!
    Vom 13. bis zum 15. März 2014 wird das Weltraumspiel "X - Rebirth" kostenlos über Steam spielbar sein.
    Auch den ersten HLI "The Teladi Outpost" kann man ausprobieren. Das »Free X Weekend« umfasst aber auch alle älteren Spiele der X-Serie.
    Anlass für das Kostenlos-Wochenende ist die Veröffentlichung von Update 3.50 für "X - Rebirth", der bis zum Wochenende erfolgen soll. Der Patch bringt laut Entwickler EGOSOFT neue Missionen, Grafikoptionen und weitere Verbesserungen. Außerdem arbeitet das Team derzeit an einer öffentlichen Alpha-Version für "X - Rebirth" für Linux-Systeme.
    Die komplette Sammlung mit allen X-Spielen kostet auf Steam derzeit rund 70 Euro. Am Wochenende können sich alle Interessierten einen Eindruck vom Spiel verschaf-fen, ganz kostenlos, eine klassische Demo gibt es für "X - Rebirth" allerdings nicht.
Freitag, der 06. März 2015
  • Heute keine Meldungen!
Mittwoch, der 04. März 2015
  • Die CryEngine meldet sich zurück!
    Aktuell findet in San Francisco die Game Developer Conference (GDC) statt. Auch CRYTEK ist vor Ort, um für die hauseigene CryEngine kräftig die Werbetrommel zu rühren.
    Der Frankfurter Entwickler produzierte eigens für die Messe zwei Werbe-Videos. Das erste Video widmet sich den technischen Vorzügen der Grafik-Technologie. Die Cry-Engine ermöglicht unter anderem Funktionen wie Physikbasiertes Rendern und 3D HDR Blendenflecken.

    Im zweiten Promo-Video geht CRYTEK hingegen speziell auf kommende und bereits veröffentlichte Spiele-Highlights ein, die die CryEngine als technischen Unterbau nutzen. Unter den demonstrierten Titeln ist etwa der Koop-Shooter 'Evolve' und das MMOS 'Monster Hunter Online'.

    Die Lizenzierung der CryEngine ist kostenpflichtig. Das Abonnement schlägt mit 9,90 Euro zu Buche. Lizenznehmer erhalten nach abgeschlossener Mitgliedschaft Zugriff auf Werkzeuge, die sie zum Entwickeln eigener Videospiele, Filme oder Animationen benötigen.
    CRYTEK gelang mit dem ersten "Far Cry" der internationale Durchbruch. Die erste Version der CryEngine war bereits in der Lage, große Levelareale in seinerzeit ver-blüffendem Detailgrad zu rendern. Einige Jahre später folgte mit "Crysis" ein weite-rer veritabler Erfolg der Frankfurter Talentschmiede. Der 2007 für den PC veröffent-lichte Ego-Shooter sieht auch heute noch hervorragend aus.
Montag, der 02. März 2015
  • Heute keine Meldungen!
  angetrieben von Qualitäts-Webspace bei PICON © 1999-2015 CoS-MiG / Heiko Doliff